Beiträge

Apfelbrot

– wie Bananenbrot, nur noch ein bisschen besser –

Hast du schon mal ein Apfelbrot gebacken? Ich war bisher immer bekennender Bananenbrot-Fan und bin noch gar nicht auf die Idee gekommen, ein Apfelbrot zu backen. Durch ein kleines Rezeptheft von Rossmann, in dem es vorrangig um alternative Süßungsmittel ging, (unbeauftragte Werbung) bin ich dann erstmals auf die – wirklich geniale – Idee gekommen und hab das Rezept ein bisschen, meinem Vorratsschrank entsprechend, umgebaut. Das Ergebnis wurde von meinen Kollegen getestet und sie waren, trotz fehlendem Zucker, begeistert!

Welche Zutaten brauchst du für das Apfelbrot?

Auf einen Blick sind das diese hier, also gar nicht so viele:

Das Rezept ist ganz ähnlich aufgebaut wie das meines Bananenbrots. Hier verwende ich anstatt der Bananen Apfelmark, Apfel und Datteln. Wusstest du, dass Apfelmark im Vergleich zu Apfelmus ohne Zuckerzusatz hergestellt wird und zu 100% aus Äpfeln besteht? Schmeckt genauso lecker und du kannst ganz einfach, ohne es zu merken, Zucker im Alltag einsparen. Dazu kommen 150g Mehl (hier eine Mischung aus Dinkel- und Mandelmehl) Puddingpulver, Backpulver und Nüsse. Gesüßt habe ich mit etwas Kokosblütenzucker, der durch die karamellige Note perfekt passt, und die Datteln.

Das Apfelbrot ist schnell gemacht, zuckerfrei und vegan. Es lässt sich super vorbereiten und bei Bedarf auch einfrieren. Im Herbst mag ich diese Variante mit Zimt, Mandelmus und Nüssen sogar fast noch lieber als mein Bananenbrot.

Jetzt gibt’s aber erstmal das Rezept für dich:

Apfelbrot

Hier ist mein Rezept für ein veganes & zuckerfreies Apfelbrot. Perfekt für den Herbst und kalte Tage.

Vorbereitungszeit 5 Minuten
Zubereitungszeit 45 Minuten
Portionen 1

Zutaten

  • 100 g Dinkelmehl
  • 50 g Mandelmehl alternativ 150g Dinkelmehl
  • 20 g Vanillepuding Pulver
  • 4 EL Vanille Soja Joghurt
  • 1 EL Nussmus z.B. Mandel
  • 1 Apfel
  • 200 g Apfelmark
  • 80 g Datteln
  • 100 g Nüsse Cashews, Mandeln, Pekannüsse
  • 100 ml Kokosöl oder Margarine
  • 1 Prise Salz
  • Tonka, Zimt, Vanille

Fürs Topping

  • 1 kleiner Apfel
  • 1 Handvoll Nüsse
  • Kokosblütenzucker

Anleitungen

  1. Margarine/ Öl im Topf schmelzen. Backofen vorheizen.

  2. Datteln & Nüsse in den Mixer geben und zerkleinern, einen Apfel dazugeben. Alle Zutaten miteinander verrühren und nach Geschmack süßen. In eine kleine Backform (23cm) füllen, mit Nüssen und Apfel toppen und mit Kokosblütenzucker bestreuen. Circa 45 Minuten bei 180 Grad backen.

Ich hab das Apfelbrot mit einem zuckerfreien Schoko-Kokosaufstrich zum Frühstück (und als Nachmittagssnack) gegessen. Du kannst es aber auch pur essen, das Brot schmeckt nämlich wie Kuchen.

Hast du ein Lieblings-Herbstrezept?

Freu mich auf deine Kreationen!

Alles Liebe,
Lisa ❤