Selbstgemachte Gnocchi

Ein passendes Abendessen für Halloween

Weil ich buntes Essen einfach liebe, habe ich mich letzte Woche besonders gefreut, dass ich lila Kartoffeln und lila Möhren beim Einkaufen entdeckt habe. Aus den lila Kartoffeln habe ich bisher schon, passend zu Halloween, Kartoffel-Maroni Puffer gemacht. Das Rezept findest du dafür auf Instagram. Daraus auch Gnocchi zu zaubern, kam mir direkt beim Kaufen in den Sinn.

Selbstgemachte Gnocchi? Muss das sein?

Hast du schon mal Gnocchi selbstgemacht? Ich bin ein großer Fan vom Selbermachen, mittlerweile bekommt man aber auch (im Bioladen) richtig gute Gnocchi zu kaufen. Weil Gnocchi in lila besonders schön sind, wollte ich dieses Jahr auch unbedingt welche machen. Selbstgemachte Gnocchi hab ich schon in verschiedenen Varianten gemacht. Die Kürbis Variante war besonders lecker, die werde ich bald nochmal machen. Dabei solltest du aber etwas mehr Mehl verwenden, da der Kürbisteig bei mir immer etwas flüssiger ist, im Vergleich zum reinen Kartoffelteig.
Für die selbstgemachten Gnocchi solltest du etwas mehr Zeit und auch ein bisschen Geduld einplanen. Der ganze Prozess ist aber einfacher als gedacht und macht sogar Spaß. Selbstgemachte Gnocchi waren übrigens das erste Gericht, das ich vor circa 20 Jahren (oh Gott ich werde alt!!!) als Kind zusammen mit meiner Schwester gekocht habe. Wir waren damals schon richtige Profis. Die Küche sah danach, sehr zur Freude unserer Eltern, nur aus wie ein Schlachtfeld. 😀 Das Rezept hatten wir damals aus einer Kinder-Fernsehkochshow, die wir uns immer zusammen angeschaut haben. Kochshows liebe ich auch heute noch!

Jetzt aber zurück zum Rezept!

Ich hatte dieses Mal große Angst vor einem Farbverlust und habe deswegen ein bisschen rote Beete Saft reingemischt. War zugegebenermaßen nicht meine beste Idee bisher, der rote Beete Saft war farblich nämlich ziemlich dominant. Aber ich bin flexibel: Es gab pinke anstatt lila Gnocchi. Pink ist ja auch ganz hübsch oder? 🙂

Vor allem das Topping aus Kichererbsen, Erbsen, Pinienkernen, Zucchini und Tomaten zusammen mit tollen Olivenöl und ein paar fruchtigen Beeren war super! Da soll noch mal jemand sagen, die vegane Küche wäre langweilig, trist und geschmacklos! 🙂

Nun kommen wir aber zum einfachen Rezept für dich:

Gnocchi

Hier ist mein Rezept für selbstgemachte Gnocchi. Sie sind im Handumdrehen gemacht und so einfach und lecker!

Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 15 Minuten
Arbeitszeit 25 Minuten

Zutaten

  • 300 g Kartoffeln lila
  • 100 g Möhren lila
  • 150 g Mehl nach Wahl
  • Muskat, Gewürze

Anleitungen

  1. Die Kartoffeln und die Möhre in dünne Scheiben schneiden und kochen, bis sie weich sind. Zerstampfen und 150g Mehl nach Wahl dazugeben (bzw. so viel bis ein geschmeidiger Teig entsteht). Ich hab Reismehl (50g) und glutenfreies Universalmehl genommen.
  2. Den Teig hab ich dann ausgerollt und in kleine Stücke geschnitten. Die Gnocchi werden über eine Gabel gerollt und kurz in heißes Wasser gegeben. Danach mit Gemüse und Rosmarin in Olivenöl anbraten.

Das Rezept kannst du auch mit anderen Kartoffelsorten oder auch mit Kürbis machen. Du solltest nur auf das Verhältnis von Kartoffeln (circa 400g) zu Mehl (ca 150g) achten. Achtung bei Kürbis-Gnocchi empfehle ich mehr Mehl zu verwenden. Ich arbeite hier immer nach Gefühl und gebe so viel Mehl hinzu, bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Das kann auch von Kartoffelsorte zu Kartoffelsorte variieren. Ich bin gespannt auf deine Kreationen!😍

Alles Liebe

Lisa ❤

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.