Carrot Cake Oats

– Wenn das Oatmeal nach Kuchen schmeckt –

Klingt zu gut um wahr zu sein? Ich bin ja ein großer Fan von Kuchen zum Frühstück. Als ich letztens einen Karottenkuchen gebacken hab, sind Karotten und gehackte Nüsse übrig geblieben und ich hatte zu diesem Zeitpunkt noch nicht gefrühstückt. Weil ich richtig Lust auf Oats hatte, hab ich aus meinen Karottenkuchen-Resten dann einfach feine Carrot Cake Oats gemacht.

Du findest Gemüse zum Frühstück klingt gruslig?

Dann musst du meine Carrot Cake Oats unbedingt mal ausprobieren. Ich liebe den Geschmack von diesen Oats und zaubere sie mir fast jede Woche. Das Rezept habe ich bisher aber noch gar nicht geteilt. Deswegen wurde es jetzt höchste Zeit. Falls du keine Karotte zuhause hast und deinem Frühstück trotzdem Gemüse unterjubeln willst, kannst du es auch mal mit einer geraspelten Zucchini versuchen. Die Konsistenz wird richtig gut und durch das Volumen der Zucchini kannst du sogar die Haferflockenmenge reduzieren und wirst genauso satt. Ein kleiner Diethack passend für die Jahreszeit, die voll mit guten Vorsätzen ist. 🙂

Was brauchst du sonst noch?

Eigentlich nur ein paar Zutaten, die ich immer zuhause habe: Haselnuss- oder Mandelmilch, Karotten, (glutenfreie) Haferflocken, eine Handvoll Nüsse, Nussmus, Zimt, Vanille und Süße nach Wahl. Für meine Carrot Cake Oats verwende ich am liebsten Haselnussmus. Ich finde das passt am besten zur Karotte.

Jetzt kommen wir aber erstmal zum Rezept für dich. Das ist kinderleicht gemacht, du brauchst dafür nur 10 Minuten Zeit, einen Topf und optional einen Mixer. Die Oats lassen sich auch super vorbereiten und für mehrere Tage als Frühstück verwenden.

Carrot Cake Oats

Das ist mein Rezept für leckere, glutenfreie Carrot Cake Oats. Schnell gemacht und super lecker.

Vorbereitungszeit 5 Minuten
Zubereitungszeit 10 Minuten
Portionen 1

Zutaten

  • 75 g (glutenfreie) Haferflocken
  • 250 ml Mandel- oder Haselnussmilch
  • 1 EL Nussmus z.B. Haselnussmus
  • 2 EL Vanille Soja Joghurt
  • Zimt, Vanille, Prise Salz
  • 1 Karotte
  • 1 Handvoll Nüsse nach Wahl
  • Optional Süße und Flohsamenschalen
  • Zum Toppen: Nüsse, Müsli & Nussmus

Anleitungen

  1. Die Nüsse mit der Karotte in den Mixer geben. Mit den restlichen Zutaten im Topf köcheln lassen und nach Geschmack süßen (z.B. mit Datteln oder einer halben Banane). Als Topping können Müsli, Nüsse oder Nussmus verwendet werden.

Wie isst du Oats am liebsten?

Ich glaube, dass das wirklich meine liebste Variante ist. Ein Rezept für ein leckeres Schoko Oatmeal mit einer leichten Matcha Note findest du übrigens auch hier auf meinem Instagram Account.
Ich bin gespannt auf deine Varianten!

Alles Liebe,
Lisa ❤

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.