Süßes Risotto

– der italienische Klassiker in der süßen Variante –

Süßes Risotto? Noch nie gehört? Ich auch nicht, deswegen hab ich mir überlegt es einfach selbst auszuprobieren. Die Grundmotivation dafür, muss ich ehrlicherweise zugeben, ist aus meiner eigenen Faulheit heraus entstanden. Ich habe am Vorabend ein herzhaftes Risotto (das Rezept dafür findest du hier) gemacht und mich so darüber gefreut, dass das so schnell ging. Ich hatte große Lust auf Milchreis zum Frühstück am nächsten Tag, aber keine Lust nach dem Abendessen noch 30 Minuten in der Küche zu stehen. Deswegen ging’s ans Probieren und heraus kam mein süßes Risotto!

Das braucht nur knapp 15 Minuten und damit halb so lang wie Milchreis und wird trotz weniger Milch (im Vergleich zum Milchreis) richtig schön cremig. Durch das Verwenden von weniger Milch ist es auch relativ kalorienarm und benötigt (natürlich je nach Geschmack) kaum Süßstoffe.
Ihr braucht dafür nur Risotto Reis, etwas Milch, Wasser und optional eine Tonka Bohne.

Da normaler Risottoreis meist in Olivenöl angebraten wird, habe ich nach einer süßen Alternative gesucht. Meiner Meinung nach passt Kokos immer sehr gut zu Reis, weswegen ich mich für Kokosöl entschieden habe. Abgerundet wurde die leichte Kokosnote noch durch Kokosmus und ein paar Kokosflocken.

Als Topping gab es noch eine Feige, Beeren und etwas Müsli und ich war wunschlos glücklich. 🙂

Süßes Risotto

Hier findest du mein Rezept für den italienischen Klassiker in der süßen Variante! Schnell zubereitet und unglaublich lecker!

Gericht Breakfast, Dessert
Länder & Regionen Italian
Zubereitungszeit 15 Minuten
Arbeitszeit 15 Minuten
Portionen 2

Zutaten

  • 120 g Risotto Reis
  • 1 EL Kokosöl
  • 60 ml Milch nach Wahl zB Kokos, Mandel oder Soja
  • 350 ml Wasser
  • Gewürze, Süße optional

Anleitungen

  1. Der Reis wird im Kokosöl kurz angebraten und mit der Milch abgelöscht. Optional kann eine ganze Tonkabohne hinzugegeben werden. Wenn die Milch vollständig verkocht ist, wird nach und nach mit Wasser abgelöscht. Der Reis sollte nach 12 Minuten gar sein. Kurz im Topf quellen lassen und servieren.
    Optional kann noch ein Löffel Kokosmus untergerührt werden.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.